Nachrichten

Antikriegstag am 1. September 2017

Das Netzwerk am Turm e.V. veranstaltet von 17 - 18 Uhr eine Mahnwache für den Frieden auf dem Salinenplatz

Für den Frieden

Aus Anlass des Antikriegstages veranstaltet das Netzwerk am Turm am 1. September von 17 - 18 Uhr eine Mahnwache für den Frieden auf dem Salinenplatz.

Es werden kurze Reden gehalten und Unterschriften gesammelt gegen die Atomwaffen in Büchel/Eifel und gegen Rüstungsexporte.

Abends um 19 Uhr wird der Journalist Andreas Zumach einen Vortrag zum Thema "Politik für den Frieden?" halten.

Zumach ist am Sitz der UN in Genf tätig und bereist als Referent die Republik.  Im Bohnhoeffer-Haus, Kurhausstr. 6 spricht er zu drei friedenspolitischen Forderungen, die sich auch an die künftige Bundesregierung richten. Es geht um die Ächtung des Einsatzes von Drohnen und um die Rolle von Rammstein als Drehscheibe im Drohnenkrieg.

Die Forderung des Abzugs der Atomwaffen in Deutschland und die Entwaffnung von Büchel ist Teil der weltweiten Kampagne gegen Atomwaffen.

Dann geht es auch  um den Stopp aller Rüstungsexporte und um ein Ende für das Geschäft mit dem Tod.

Andreas Zumach wird auch Handlungsmöglichkeiten für die Zivilgesellschaft und für die Aktiven in der Friedensbewegung zur Diskussion stellen.

Weitere Infos: www.netzwerk-am-turm.de


Dateien:
Folder_Netzwerk.pdf84 K