Nachrichten

Abendandacht in der Nachbarschaft - Pfarrerin Corinna Clasen lädt zur Abendandacht an den Fenstern ein

Meisenheim. Um uns gegenseitig und vor allem geschwächte und ältere Personen vor Ansteckung zu schützen, ist es uns versagt, zusammen zu kommen. Doch wir können miteinander in Verbindung bleiben und uns gegenseitig stärken – von Telefon zu Telefon, von Fenster zu Fenster, von Balkon zu Balkon, von Haustür zu Haustür, von Garten zu Garten…

Pfarrerin Corinna Clasen wird deshalb in den kommenden Tagen und Wochen in die Nachbarschaften ihrer Kirchengemeinde in Meisenheim und Raumbach gehen und zur Abendandacht an den Fenstern einladen. Ausgerüstet mit Mikrofonanlage und Akkordeon lädt sie die Menschen ein, zum Läuten der Abendglocken um 19.00 Uhr eine Kerze zu entzünden und miteinander inne zu halten mit zwei Abendliedern, gemeinsam gesprochenen Fürbitten und Vater unser und anschließendem Segenszuspruch.

Die Liedblätter werden jeweils vormittags in die Briefkästen der Nachbarschaft eingeworfen. Über die Zeitung wird informiert, wann an welchem Ort Abendandacht gefeiert wird.

Hier die geplanten Stationen in den kommenden zwei Wochen:

Mo. 23.3.: Meisenheim - An der Molkerei

Di. 24.3.: Meisenheim - Schwalbenweg

Mi 25.3.: Raumbach - Untere Bergstraße

Do 26.3: Meisenheim - Warthstraße/Herzog-Wolfgang-Straße

Fr 27.3.: Meisenheim - Lauergasse

Sa 28.3.: Meisenheim - Elisabeth-Rodrian-Straße/Bendstich

So 29.3.: Raumbach - Neuer Weg

Mo. 30.3.: Meisenheim - Bgm.-Kircher-Straße (Ende)

Di. 31.3.: Meisenheim - Ziegelei

Mi. 1.4.: Raumbach - Raiffeisenstraße

Do.2.4.: Meisenheim - Glantalstraße/Unterer Giesen Weg

Fr. 3.4.: Meisenheim - Marktplatz

Sa.4.4.: Meisenheim - obere Carl-Hellermann-Straße

So. 5.4.: Meisenheim - oberer Scheidenberg

Die Idee entstand bei einer spontanen kleinen Abendmusik vom Balkon aus. Am Sonntag war die Nachbarschaft von Pfarrerin Clasen und Anette König-Clasen um 18.00 Uhr zum Balkon-Konzert mit Saxophon-Musik eingeladen. Den Abschluss bildete um 19.00 Uhr das gemeinsam gesprochene Abendgebet. Mit diesem kleinen Format der Abendandacht will Pfarrerin Clasen nun durch die Gemeinde reisen.

„Wir gehen durch die Passions-Zeit, die im wahrsten Sinne für uns eine Zeit des Fastens und der stillen Einkehr geworden ist. Und wir gehen auf Ostern zu, dem Fest der Auferstehung, des Neuanfang, des erwachenden Lebens. Ob die Einschränkungen bis zum Termin des Osterfestes aufgehoben sein werden, wir wissen es nicht. Die wirtschaftlichen Folgen werden viele Menschen noch lange darüber hinaus spüren. Schon jetzt ist für viele die wirtschaftliche Not existentiell spürbar und die Angst vor dem, was kommt, groß. Anders als Pflegekräfte, Ärzte, Menschen die im Einzelhandel und anderen wichtigen Betrieben der Infrastruktur arbeiten, können sie nicht viel „Sinnstiftendes“ zur Bewältigung der Krise tun, sondern sind der Situation mehr oder weniger ausgeliefert. Ihnen gilt unsere Anteilnahmen und Fürbitte, wie auch allen Einsamen, allen, die in Kriseneinsätzen unterwegs sind, und besonders jene, die jetzt mit ihren Nöten leicht aus dem Blick geraten. 

Ich wünsche uns, dass wir uns alle von der österlichen Hoffnung auf einen Neuanfang tragen lassen und auf Gottes Bewahrung durch alle Tiefen und Abgründe hindurch vertrauen können. Sollten Sie Unterstützung benötigen oder einfach das Bedürfnis nach einem Gespräch haben, so rufen Sie mich gerne an (06753-94110). Mögen Sie getröstet und gestärkt durch diese Wochen gehen. Möge Gottes Segen Sie begleiten!“ schreibt die Pfarrerin in der Einladung.

-----> Link zur Einladung mit dem Ablauf der Abendandacht