Nachrichten

Die Willkommenskultur lebt!

Samira Hashemi (rechts) und das Team von „Aktiv für Flüchtlinge“ am Infostand

Das Team von "Aktiv für Flüchtlinge" informierte auf der alten Nahebrücke in Bad Kreuznach über die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen und MigrantInnen in der Stadt und der Nahe-Region. Den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ging es auch darum, ein Zeichen zu setzen, dass die „Willkommenskultur“ in und um Bad Kreuznach weiterhin besteht und „lebendig“ ist.

Am Infostand gab es direkte Gelegenheiten zum Austausch mit den Aktiven der Initiative, die organisatorisch an die „Interkulturelle Kirchengemeinde Bad Kreuznach“ angegliedert ist. Träger der Interkulturellen Kirchengemeinde ist der Evangelische Kirchenkreis an Nahe und Glan, der zuvor auch Träger des bekannten „Ausländerpfarramts“ war. „Menschen engagieren sich nach wie vor ehrenamtlich für geflüchtete Menschen, sei es in den vielen Sprachtreffs, dem Bon-Café, in der persönlichen Beratungs- und Unterstützungsarbeit oder bei interkulturellen Veranstaltungen“, stellen Samira Hashemi und Berthold Sommer fest. Sie koordinieren und organisieren seit Anfang 2023 die Arbeit für den Kirchenkreis.

„Zwar haben einige in der Flüchtlingsarbeit engagierte Menschen in der Coronazeit - aus verständlichen Gründen - ihr Engagement beendet, aber es sind auch neue Aktive in dieser schwierigen Phase dazu gekommen!“, sagt Hashemi. Viele Ehrenamtliche seien älter als 65 Jahre. Einige, die sich seit 2015 in der „Willkommenskultur“ engagieren, hätten in der Coronazeit das Engagement für Flüchtlinge - einstellen oder reduzieren müssen, so Hashemi zu den Ursachen, warum es zum Ausscheiden von Aktiven gekommen ist.„Es sind und bleiben Menschen in der „Willkommenskultur“ tätig“, betont Sommer und er fügt hinzu: „Wir freuen uns über alle, die sich hier engagieren möchten - Aufgaben in der Integrationsarbeit gibt es genug!“

Wer Interesse an einer Mitarbeit bei „Aktiv für Flüchtlinge“ hat, weitere Informationen benötigt oder die Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen möchte - kann sich gerne telefonisch oder per Mail an die Initiative wenden: Tel: 0671 4837799 / E-Mail: aktiv-fuer-fluechtlinge@ekir.de

Spenden an Interkulturelle Kirchengemeinde/ Aktiv für Flüchtlinge: IBAN: DE78 3506 0190 6333 3000 00 / Bank für Kirche und Diakonie

15.08.2023 - Samira Hashemi